Menü öffnen

Organspende

Antworten auf häufige Fragen zum Thema Organspende

Organspende_TitelIn Deutschland warten laut der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) 11.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Davon stehen allein 8.000 Patienten auf der Warteliste für eine Niere. Der Bedarf an transplantierbaren Organen übersteigt allerdings weit die Zahl der gespendeten Organe. So wurden beispielsweise im Jahr 2014 knapp 2.150 Nieren transplantiert. Die Wartezeit für eine postmortal, also von einem Verstorbenen, gespendete Niere beträgt im Durchschnitt fünf bis sechs Jahre.

Die Entscheidung für oder gegen eine Organspende fällt vielen Menschen nicht leicht. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen. Diese Gratis-Broschüre gibt Ihnen Antworten auf häufige Fragen zum Thema Organspende in Deutschland.

  • Was ist eine Transplantation und um welche Organe geht es
  • Organe und Gewebe: Welchen Unterschied gibt es?
  • Was ist ein Organspenderausweis?
  • Kann man die Spendenbereitschaft auf bestimmte Organe beschränken?
  • Wer bezahlt die Entnahme?
  • Gibt es eine Altersgrenze für das Spenden?
  • Muss man als möglicher Organspender befürchten, dass der Tod vielleicht zu früh festgestellt wird?
  • Müssen die Angehörigen ihre Einwilligung geben?
  • Wie kann man sich als Organspender anmelden?
  • Was ist zu tun, wenn man seine Meinung ändert?

Bitte nutzen Sie folgendes Bestellformular:

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind für Sie da!
Fanden Sie die Information hilfreich? Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Arbeit langfristig. Ob 5,-, 50,- oder 500,- EUR, jeder Beitrag zählt. Jetzt spenden.

Ausweisvordrucke erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrer Krankenkasse oder privaten Krankenversicherung, in Gesundheitsämtern, in vielen Apotheken und Arztpraxen und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Telefonnummer 0800-9040400.

Ein Spendenaufruf von Altruja